Rückblick: 9. Sponsorenlauf der Mitternachtsmission Heilbronn vom 19. – 27. Juni

Unter dem Motto „Laufen, damit wir laufen können“ waren zwischen dem 19. und 27. Juni 232 Läuferinnen und Läufer eine Stunde lang unterwegs zugunsten der Südstadtkids sowie der Zielgruppen der niederschwelligen Anlaufstellen „U1 – BeratungsEck der Mitternachtsmission“ und Kiosk am Industrieplatz. Aufgrund der Pandemie wurde über mehrere Tage und dezentral gelaufen. Den Auftakt, wie gewohnt an der Götzenturmbrücke, bildeten bei extrem heißen Temperaturen und im Beisein der Schirmherrin Frau Bürgermeisterin Agnes Christner 57 Nord- und Südstadtkids. Den Startschuss gab Prälat Ralf Albrecht und stellte den Sponsi2021 in seinem Wort auf den Weg unter den Leitgedanken: „Wir lassen heute der Nächstenliebe den Lauf!“ Dass Gott gut zu den Menschen ist, zeige sich auch im helfenden Handeln von Menschen.

Insgesamt wurden in den acht Tagen 1.952 Runden gedreht, für die 560 Sponsorenzusagen vorliegen. Der Sponsi2021 erbrachte damit einen zugesagten Erlös von unglaublichen 30.292,95 Euro und damit den höchsten Ertrag der bislang neun Sponsi’s.

Bei der Siegerehrung via Livestream am 30. Juni dankte Alexandra Gutmann, Leiterin der Mitternachtsmission, allen Läuferinnen und Läufern, Helfenden und Sponsoren. Zum originellsten Läufer wurde Freddy Kau gekürt, der mit der nördlichsten Wohnadresse (Berlin) an einem äußerst südlichen Punkt lief: am Strand in Griechenland! Schnellster männlicher Teilnehmer war mit 17 Runden Marius Knoll, schnellste Läuferin die Jugendliche Janina Braun mit 16 Runden.

Der Lauf war in vielerlei Hinsicht ein voller Erfolg: Mit einem wohl durchdachten Hygienekonzept konnte den Nord- und Südstadtkids auch in dieser Pandemie-Zeit ihr Lauf ermöglicht werden. Viele Wochen vor dem Lauf wurde in den Angeboten der Mitternachtsmission bereits kräftig trainiert und die, infolge der Corona bedingten Ausfälle beim Schul- und Vereinssport eingebüßte, Fitness der Kinder und Jugendlichen wieder aufgebaut. Mit dem digitalen Format für alle anderen Läuferinnen und Läufern war trotz der Corona-Umstände ein großer Lauf, dezentral und in einem Zeitfenster von acht Tagen, möglich. Zuspruch fand der Sponsi von Maulburg im südlichsten Baden-Württemberg bis an die Ostsee sowie sogar in Griechenland und Portugal. An manchen Orten fanden selbst organisierte kleine Gemeinschaftsläufe statt. Alexandra Gutmann zeigte sich in der Siegerehrung nicht nur sehr erfreut, dass weit über Heilbronn hinaus gelaufen wurde, sondern dass so viele Menschen auch oder gerade in diesen Zeiten der Mitternachtsmission die Treue halten: „Corona fordert unsere Zielgruppen und unsere Mitternachtsmission extrem heraus – auch finanziell. Umso dankbarer sind wir darüber, wie viele Personen sich laufend oder spendend für uns engagieren!“ Und man freue sich sehr darauf, 2023 wieder gemeinsam an den Start zu gehen.

Prälat Albrecht gab am 19.06.2021 den Startschuss zum 9. Sponsorenlauf der Mitternachtsmission ab.